Frequently Asked Questions

#1 Hab ich neben dem Retromat mit zusätzlichen Kosten für Spiele zu rechnen?

Nein, alle Spiele können kostenlos heruntergeladen werden. Hierzu kann man einfach die Google-Suche benutzen und schon findet man seine Lieblingsspiele als ROMs.

#2 Was ist ein Emulator?

Ein Emulator bildet ein bestimmtes System nach. Nimmt man die Klassikerkonsole SNES als Beispiel, so ist der Emulator ein Programm, das die Konsole virtuell nachbildet. Zwischen dem Emulator und der physischen Konsole gibt es nur minimale Unterschiede, die meist gar nicht oder nur minimal wahrgenommen werden können.

Die Emulatoren ermöglichen es, mehrere Konsolen auf dem Retromat spielen zu können.

#3 Was sind ROMs?

Die Spiele für den Retromat werden als ROMs (Read-Only Memory) bezeichnet, diese sind ein Abbild des physischen Datenträgers, die auch Cartridges genannt werden. Diese ROMs ermöglichen es, ohne weitere Datenträger die Spiele auf dem Retromat zu spielen.

#4 Rechtssituation Emulator und ROMs

Hierzu möchten wir Wikipedia zitieren: „Der Besitz und die Verwendung von Emulatoren ist grundsätzlich legal. […] Die Legalität von ROMs bestimmt sich durch entsprechende Regelungen durch Gesetze zum Schutz der Urheberrechte.“ (https://de.wikipedia.org/wiki/ROM_(Spielmodul), 27.04.2017)

Hierzu greift in Deutschland das Urheberrechtsgesetz, wonach nicht kopiergeschützte Spiele als private Kopie erlaubt sind.

#5 Welche Software nutzt der Retromat?

Unsere vorkonfigurierte Software für den Retromat ist Recalbox. Die Open Source Software bietet optimale Möglichkeiten, alle seine Lieblingsgames zu spielen. Recalbox wird stets weiterentwickelt und erhält regelmäßige Updates. Wir verwenden das neueste Update, sofern es stabil läuft und von uns getestet wurde.

#6 Wie lade ich meine Spiele auf den Retromat?

Der Retromat besitzt ein WLAN-Modul, wodurch man ihn ganz einfach mit einem Netzwerk verbinden kann. Hierzu wird eine Anleitung mitgeliefert. Wenn der Retromat mit dem WLAN verbunden ist kann man per Drag&Drop seine Spiele in den jeweiligen Emulator ziehen. Der Retromat zeigt nun die neuen Spiele in den vorgesehenen Emulatoren an.

#7 Wofür ist der Retromat gedacht?

Der Retromat wurde als Bartop-Gerät konzepiert. So kann man ihn auf eine Bar, einen Tisch oder einen Schrank stellen. Durch seine geringe Tiefe passt er auf fast jedes Möbelstück und durch sein geringes Gewicht kann man ihn auch schnell und bequem umstellen.

#8 Kann ich auch normale Controller am Retromat anschließen?

Ja, dafür wurden extra zwei USB-Ports nach hinten gelegt, die dadurch einfach zugänglich sind. Somit kann man auch einfach zwischen Controllern und dem Arcade-Bedienpult switchen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Retromaniac 2017